Foto (Neue Bilder): Im Marie-Curie-Campus arbeiten seit Oktober 50 Covestro-Mitarbeiter.

Patentanwälte von Covestro ziehen in den Innovationspark Leverkusen

vom 05.12.2016

Der Innovationspark Leverkusen (IPL) kann ein weiteres prominentes Unternehmen vorweisen: Die Abteilung für Intellectual Property mit den Patentanwälten des Chemie-Unternehmens Covestro (ehemals Bayer MaterialScience) ist Anfang Oktober aus Monheim nach Leverkusen gezogen.

Im Marie-Curie-Campus, dem ehemaligen Verwaltungsgebäude der Wuppermann AG, hat der Konzern insgesamt 1.550 m² Bürofläche angemietet. Die Neuansiedlung kam durch Vermittlung der Wirtschaftsförderung Leverkusen GmbH und in Zusammenarbeit mit dem Objektverwalter Baucon Immobilien Management GmbH zustande. Im Vorfeld des Umzugs wurden im früheren Verwaltungssitz des Stahlwalzwerks Wuppermann umfangreiche Modernisierungsmaßnahmen mit entsprechend hohen Investitionen getätigt. Im Marie-Curie-Campus stehen noch ca. 320 m² Restmietfläche für Büronutzung zur Verfügung.

„Wir freuen uns sehr, dass das Leverkusener Unternehmen Covestro den Schritt aus Monheim nach Leverkusen gegangen ist und im Innovationspark ideale Bedingungen für sein Geschäft vorfindet“, sagt WfL-Geschäftsführer Dr. Frank Obermaier. Im Innovationspark Leverkusen sind durch die Ansiedlung von Covestro 50 weitere Arbeitsplätze entstanden.

Der IPL gehört zu insgesamt vier Kernstandorten für Büro- und Dienstleistungsnutzung in Leverkusen. Neben der verkehrlich hervorragenden Anbindung durch eine eigene Trasse an die Autobahnen und an den ÖPNV besticht der IPL auch durch seine erstklassige redundante Versorgung mit Glasfaser. Für Neuansiedlungen stehen im IPL noch 8 ha an Expansionsfläche zur Verfügung.

zurück zu den Pressemeldungen

Benjamin Schulz
Dipl.-Geograph

Marketing / PR

Tel.: 0214 / 8331-55
Fax: 0214 / 8331-11

E-Mail Opens window for sending emailschulz[at]wfl-leverkusen.de