7.250 m² Bürofläche: Neubauprojekt im Innovationspark Leverkusen geplant

Unternehmen, die hochwertige und dennoch bezahlbare Büroflächen im Kölner Raum suchen, könnten bald im Leverkusener Innovationspark fündig werden – mit der Bahn nur rund zehn Minuten vom Dom und der Messe in Deutz entfernt. Der Aachener Projektentwickler Kadans Real Estate plant den Neubau einer Büroimmobilie mit insgesamt bis zu 8.500 m² Bruttogeschossfläche, die sich auf zwei Bürohäuser aufteilen und in denen bis zu 7.250 m² Bürofläche zur Verfügung stehen.

„Der Standort Leverkusen besticht neben seiner idealen Lage zwischen den Metropolen Köln und Düsseldorf vor allem durch die Verfügbarkeit an bezahlbaren Gewerbeflächen für den Neubau moderner Bürokomplexe“, erklärt Ernest Meertens, Geschäftsführer von Kadans Real Estate. „Wir sind überzeugt, dass der Standort im verkehrsgünstig gelegenen und redundant mit Glasfaser angebundenen Innovationspark Leverkusen besonders attraktiv ist für Unternehmen und seine Mitarbeitenden.“ Neben der direkten Anbindung zur Autobahn 3 ist der Bahnhof Leverkusen-Schlebusch nur wenige Meter entfernt – perfekt für Pendler.  
Im ersten Bauabschnitt sollen zwei Bürohäuser entstehen, die jeweils drei Etagen mit je einer Bruttogeschossfläche (BGF) von ca. 1.180 m² aufweisen sowie je eine Beletage mit 710 m². Somit ergibt sich eine Bruttogeschossfläche von 4.250 m² pro Haus. Insgesamt werden für den Gebäudekomplex maximal 180 Parkplätze zur Verfügung stehen.

Zu den Ausstattungsmerkmalen des Neubaus gehören ein hochwertiger Innenausbau nach modernstem Standard, wirtschaftliche Energieeffizienz, LED-Beleuchtung, ein Personenaufzug sowie ein außenliegender elektrischer Sonnenschutz. Die Raumtrennwände können flexibel aufgeteilt werden, sodass Mieterwünsche beispielsweise hinsichtlich der Raumaufteilung berücksichtigt werden können. „Aufgrund der immer weiter zunehmenden Flächenknappheit in Köln ist der Standort Leverkusen eine spannende und vielversprechende Alternative“, sagt Uwe Mortag von der Larbig & Mortag Immobilien GmbH, die gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung Leverkusen die Vermarktung vorantreibt.

Der IPL ist bei ansässigen wie neuen Unternehmen ein sehr nachgefragter Bürostandort. Mehrere Unternehmen haben zuletzt ihr Bekenntnis zum IPL abgegeben – durch Verlagerung, Erweiterung oder Neuansiedlung. Derzeit bauen der regional tätige Gesundheitsdienstleister Med 360° auf 6.000 m² Bruttogeschossfläche (bis zu 350 Arbeitsplätze) und die Ulrich Müller Weidener Fleischgroßhandel GmbH aus Kürten auf einer Fläche von ca. 9.600 m² ihre neuen Verwaltungssitze.
Der Innovationspark Leverkusen wurde vom Land NRW im Rahmen des „Grundstücksfonds NRW“ auf den Flächen des ehemaligen Stahlwerks Wuppermann in den Jahren 1993 bis 2001 entwickelt. Aktuell haben sich mehr als 60 Unternehmen mit insgesamt ca. 1.200 Arbeitsplätzen angesiedelt.

Sie haben Interesse an einer Bürofläche im geplanten Neubau?
Weitere Informationen und eine Video-Animation finden Sie hier.

Ihr WfL-Ansprechpartner ist Achim Willke, Telefon 0214 / 8331-60, willke(at)wfl-leverkusen.de

Benjamin Schulz
Dipl.-Geograph

Marketing / PR

Tel.: 0214 / 8331-55
Fax: 0214 / 8331-11

E-Mail Opens window for sending emailschulz[at]wfl-leverkusen.de