Oberbürgermeister Uwe Richrath und WfL besuchten Yocoto-Café nach Umgestaltung

Im April 2018 beauftragte die Stadt Leverkusen im Rahmen der Stadtteilentwicklung Opladen das Atelier Schiefer als Quartiersarchitekten. Das Yocoto-Café nahm als erstes Unternehmen die vom Land NRW geförderte Erstberatung in  Anspruch und gestaltete das Café nach den Ideen und Empfehlungen von Quartiersarchitekt Josef Schiefer um. Ende Oktober 2018 eröffnete das Yocoto-Café nach mehreren Wochen der Renovierung.

Beim Unternehmensbesuch am 25. Januar stellten Josef Schiefer und der Inhaber Harald Lenartz sowohl die Entwürfe als auch die Umsetzung der Renovierungs- und Gestaltungsarbeiten vor. Oberbürgermeister Uwe Richrath bedankte sich bei Lenartz für den Mut, als Erster das Angebot des Quartiersarchitekten in Anspruch genommen zu haben und somit eine Vorreiterrolle für die Gastronomen und Einzelhändler in Opladen eingenommen zu haben. Das erfolgreiche Ergebnis soll auch weitere Opladener Geschäftsinhaber ermutigen, das Angebot des Quartiersarchitekten zu nutzen, um in die nachhaltige Gestaltung ihrer Geschäfte zu investieren.

Das Yocoto-Café gibt es bereits seit 2004 in Opladen. Damals eröffneten die Inhaber Lenartz und Schmidt ihr Café im inzwischen abgerissenen Opladener Bahnhofsgebäude. 2010 erfolgte der Umzug in die Bahnhofstraße. Durch ein individuelles Konzept, außergewöhnliche Kaffee- und Teespezialitäten sowie eigene Kuchen- und Tortenkreationen machten sich die beiden Betreiber schnell einen guten Namen in Opladen. Die Inhaber erkannten sofort die Chancen, die das Stadtteilentwicklungskonzept für die Stärkung von und die Neuausrichtung der Bahnhofstraße bedeutete.

 

Patrizia Rothes
B.A. International Management

Marketing / PR

Tel.: 0214 / 8331-55
Fax: 0214 / 8331-11

E-Mail rothes[at]wfl-leverkusen.de