Standort Leverkusen präsentierte sich auf der Expo Real 2019

Vom 7. bis 9. Oktober 2019 präsentierten Wirtschaftsförderung Leverkusen und Stadt Leverkusen gemeinsam den Standort Leverkusen auf der größten B2B-Messe für Immobilien und Investitionen in Europa, der EXPO REAL in München. Unter dem Motto „Das Herz der Metropolregion Rheinland“ waren am Gemeinschaftsstand des Region Köln-Bonn e.V. vielfältige Projekte und Investitionsmöglichkeiten aus Leverkusen zu finden. Und die fanden auch fernab der Region großes Interesse. So zum Beispiel die Cube Factory 577 in der neuen Bahnstadt Opladen oder das LEVEL UP, das zukünftig im Innovationspark entstehen wird.

Im Fokus der Stadtentwicklung: Die Leverkusener City und das „Integrierte Handlungskonzept Wiesdorf“. Unter dem Motto: „Lückenschlüsse in der City – neue Impulse, neues Gefühl“ konnten die Investoren sich einen ersten Überblick über die Vorhaben in der City verschaffen und sich im Anschluss detailliert über die speziell zur Expo gelaunchte Website www.impulse-city-lev.de informieren.

Um den Standort einem größtmöglichen Publikum näherzubringen, fanden zudem zwei Talkrunden auf der Gemeinschaftsbühne der Region Köln-Bonn statt. Am Messe-Montag gehörte die Bühne den Projektentwicklern. Unter dem Thema „Die Neue Bahnstadt Opladen, eines der größten städtebaulichen Projekte in NRW, nähert sich der Zielgeraden“ zogen Oberbürgermeister Uwe Richrath, Cube Real Estate-Geschäftsführer Thore Marenbach, Bauconzept Real Estate-Geschäftsführer Sven Heyden und Sparkassen-Vorstandsmitglied Markus Grawe eine positive Bilanz. 

Am Messe-Dienstag warfen Oberbürgermeister Uwe Richrath und Baudezernentin Andrea Deppe  einen Blick Richtung Innenstadt. Mit dem Thema „Städtebauliche Veränderung der Leverkusener City“ weihten die Referenten die Messe-Gäste in die zahlreichen Teilprojekte des Integrierten Handlungskonzept Wiesdorf ein und zeigten Investitionsmöglichkeiten auf.

Das Team rund um Oberbürgermeister Uwe Richrath und WfL-Geschäftsführer Markus Märtens kehrt mit einem positiven Fazit zurück aus München: „Das Interesse an unserem Standort ist nach wie vor hoch. Wir konnten auch überregional für die Vielfalt von Leverkusen werben und das Interesse von Investoren und Projektentwicklern wecken. Besonders die neue Bahnstadt Opladen und der Umbruch der Leverkusener City konnten in zahlreichen Gesprächen begeistern.“, bilanziert WfL-Geschäftsführer Markus Märtens.

Patrizia Rothes
B.A. International Management

Marketing / PR

Tel.: 0214 / 8331-55
Fax: 0214 / 8331-11

E-Mail rothes[at]wfl-leverkusen.de